So Berechnen Sie Ihren Energiebedarf

Warum es von Vorteil sein kann, seinen Kalorienbedarf zu ermitteln

von Errol John

Nein, Kalorien sind keine kleinen Tierchen, die nachts die Kleider enger nähen. Kalorien bzw. Kilokalorien sind die physikalische Maßeinheit für Energie. Das Grundanliegen unseres Körpers liegt in der Befriedigung des Kalorienbedarfs. Wir müssen Energie über die Ernährung aufnehmen, um unsere Stoffwechselprozesse aufrecht zu erhalten.

kalorien-sind-kleine-tierchen-die-nachts-die-kleidung-enger-naehen-bannerJetzt stellt sich die Frage, wie viele Kalorien bzw. Kilokalorien wir tatsächlich benötigen. Den Kalorienbedarf kann man aufwendig mit verschiedenen Formeln berechnen. Über die Kalorimetrie lässt sich der exakte Kalorienbedarf ermitteln. Sie können allerdings auch einen kostenlosen Kalorienrechner nutzen, um Ihren Bedarf an Energie zu berechnen. Letztere Methode liefert zwar keinen exakten Wert, da bei der Angabe der körperlichen Aktivität häufig Fehleinschätzungen gemacht werden, dennoch bietet ein Kalorienrechner eine gute Grundlage für die Analyse seines Energiebedarfs. In der Praxis ist der Kalorienrechner ein wichtiges Tool für jeden Ernährungsberater, da die Energiebilanz das Fundament eines Ernährungsplans darstellt.

Nachdem Sie Ihren Kalorienbedarf berechnet haben, stellt sich die Frage, welches gesundheitliche oder ästhetische Ziel Sie verfolgen. Entsprechend wird die Ernährung geplant. Grundsätzlich gilt: Eine positive Energiebilanz (mehr essen, als man verbraucht) führt zu einer Gewichtszunahme. Eine negative Energiebilanz (weniger essen, als man verbraucht) führt zu einer Gewichtsabnahme. Die Qualität der energieliefernden Lebensmittel entscheidet über die Qualität Ihres Erfolges. Ernähren Sie sich gesund, kann sich das positiv auf Ihre Gesundheit auswirken. Wenn Sie zum Beispiel überwiegend ungesundes „Fast Food“ essen, wird sich das eher schlecht auf Ihre Gesundheit auswirken. Eine ungesunde Ernährungsweise kann außerdem zu starkem Übergewicht führen.


So reduzieren Sie Ihr Gewicht – langfristig und nachhaltig

Wie bereits oben erwähnt, müssen Sie eine negative Energiebilanz schaffen, um Ihr Körpergewicht zu reduzieren. Leichter gesagt als getan. Ja, das wissen wir. Dennoch können Sie mit unseren Tipps langfristig Ihr Wunschgewicht halten. Ihre Energiebilanz können Sie entweder durch die Ernährung oder durch eine höhere körperliche Aktivität beeinflussen. Die Energiebilanz ist die Differenz zwischen der zugeführten und der verbrauchten Energie. Ihr Energieverbrauch bzw. Kalorienverbrauch setzt sich aus dem Grund- und Leistungsumsatz zusammen. Der Grundumsatz beschreibt jene Energie, welche der Körper im Ruhezustand benötigt, um die lebenserhaltenden Funktionen aufrecht zu erhalten. Der Leistungsumsatz steht für die gesamte Energie, die bei körperlichen Aktivitäten, wie zum Beispiel Fahrradfahren, verbraucht wird. Vermutlich ahnen Sie, worauf wir hinaus möchten. Es gibt viele Rädchen, an denen man drehen kann. Unser Tipp, um langfristig und gesund abzunehmen: Erhöhen Sie Ihren Leistungsumsatz! Gehen Sie spazieren! Fahren Sie Rad! Bewegen Sie sich mehr! Planen Sie Ihre Ernährung und achten Sie dabei auf die Qualität der Nahrung. Eine Kalorientabelle kann dabei hilfreich sein. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen bei der Bestimmung der Kalorienzufuhr, Ihren Grundumsatz nicht zu unterschreiten. An dieser Stelle fragen Sie sich sicherlich, ob sich der Grundumsatz ebenfalls beeinflussen lässt. Ja, der Grundumsatz lässt sich beeinflussen.


So erhöhen Sie ihren Grundumsatz und verbrennen mehr Energie, auch wenn Sie nichts tun

egym Zirkeltraining

Wahrscheinlich wird Sie dieser Tipp zunächst abschrecken, jedoch ist das die beste Lösung, die wir Ihnen anbieten können. Ein gesundheitsorientiertes Krafttraining erhöht nicht nur Ihren Leistungsumsatz, sondern auch Ihren Grundumsatz. Das ist wissenschaftlich belegt. Wenn Sie Ihren Grundumsatz erhöhen, bedeutet das, dass Sie grundsätzlich mehr Energie verbrauchen. Ein regelmäßiges Krafttraining zweimal pro Woche kann vollkommen ausreichen, um den Grundumsatz langfristig zu erhöhen. Entscheidend dabei ist die richtige Wahl der Trainingsmethode. Für diejenigen, die wenig Zeit haben und ohnehin schon Probleme haben, sich zu motivieren, bietet sich ein Zirkeltraining an. Ein Zirkeltraining hat den Vorteil, dass in einer Einheit alle Muskelgruppen trainiert werden. Des Weiteren ist ein Zirkeltraining in der Regel so organisiert, dass eine bestimmte Trainingsmethode dabei verfolgt wird. Mittlerweile gibt es sogar elektronisch gesteuerte Geräte, die nicht nur das Training automatisch dokumentieren können, sondern auch die Einstellung der Geräte übernehmen. Verschiedene Kontrollanzeigen, die über ein Farbdisplay angezeigt werden, runden das Konzept ab. Sie sparen viel Zeit und können sich auf das Training fokussieren.


Zusammenfassung

  • Wenn Sie Ihren Kalorienbedarf kennen, können Sie Ihre Ernährung besser planen
  • Ein Kaloriendefizit führt zu einer Gewichtsreduktion
  • Die Quälität der Nahrung entscheidet über die Qualität Ihres Erfolges
  • Ein gesundheitsorientertes Krafttraining erhöht den Grundumsatz

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Lucienne Modena

    Sehr informativer Beitrag! Vielen Dank fürs teilen!

  2. Percy Dumaine

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Es war wirklich aufschlussreich!Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.